Was ist ein Versicherungsmakler und wie finde ich einen in meiner Nähe?

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

In Deutschland gibt es verschiedene Berufsbezeichnungen für Personen,
die sich mit der Beratung bzw. Vermittlung von Versicherungen beschäftigen.

Den größten Teil machen dabei Versicherungsvertreter (von der Versicherung beauftragt) aus,
gefolgt von den Versicherungmaklern (diese sind im Auftrag des Kunden bzw. Versicherungsnehmers tätig).

Alle Versicherungsvermittler müssen sich im Vermittlerregister,
das vom Deutschen Industrie und Handelskammertag (DIHK) geführt wird, registrieren.

Bis zum 28. Juni 2013 waren insgesamt 248.704 Versicherungsvermittler im Vermittlerregister eingetragen.
46375 von diesen registrierten Vermittlern sind aktuell Versicherungsmakler.

Einen bestimmten Versicherungsmakler bzw. Versicherungsvermittler kann man relativ einfach finden, indem man über
die Suchfunktion im Vermittlerregister den Namen oder die Registrierungsnummer eingibt.

Will man aber z.B.  einen Versicherungsmakler in Berlin finden,
geht dies über die Registersuche des Vermittlerregisters nicht,
da es kein Suche nach Städten oder Postleitzahlen im Suchformular gibt.

Wen man in Google, die meistgenutzte Suchmaschine,
den Begriff „Versicherungsmakler“ eingibt kommen jede Menge Suchtreffer zum Vorschein,
aber nicht immer sind in den Ergebnissen auch tatsächlich Versicherungsmakler zu finden.
Oft findet man auch in den Suchtreffern oder Werbeeinblendungen Versicherungsvertreter.
Google macht hier keine Unterschiede zwischen den verschiedenen Vermittlerarten.
Geben Sie dann einfach den Namen des in Frage kommenden Vermittlers
in das Suchformular des Vermittlerregisters ein
und Sie wissen ob tatsächlich ein Versicherungsmakler hinter dem Suchergebnis steckt.

Um einen guten Versicherungsmakler finden, ist es sicherlich auch eine sinnvolle Möglichkeit,
sich einmal im Freundes oder Bekanntenkreis umzuhören ob hier vielleicht
schon jemand mit einem Versicherungsmakler zusammenarbeitet und wie die Erfahrungen sind.

 

Was ist ein Versicherungsmakler bzw. Vermittler und wo liegen die Unterschiede?

Versicherungsmakler ist (laut DIHK),

„wer gewerbsmäßig für seinen Auftraggeber (Versicherungsnehmer) die Vermittlung oder den Abschluss von Versicherungsverträgen übernimmt, ohne
von einem Versicherungsunternehmen oder von einem Versicherungsvertreter damit betraut zu sein.“

Der Versicherungsmakler ist also im Auftrag des Kunden und nicht im Auftrag einer Versicherung tätig.
Er steht auf der Seite des Kunden (Versicherungsnehmers) und fungiert als Sachwalter bzw. Interessenwahrer des Versicherungsnehmers.

Wen ein Versicherungsvermittler gegenüber dem Kunden den Anschein erweckt, er sei Versicherungsmakler wird er auch so behandelt.

 

Im Gegensatz dazu ist Versicherungsvertreter,

„wer von einem/mehreren Versicherungsunternehmen
oder von einem/mehreren Versicherungsvertreter/n damit betraut ist, gewerbsmäßig Versicherungsverträge zu vermitteln oder abzuschließen (Einfirmen- oder Mehrfirmenvertreter). “ (Quelle: DIHK).

Der Versicherungsvertreter wird im Interesse der Versicherung auf Grundlage eines Vertretervertrages tätig,
steht also auf Seiten der Versicherung und wird für deren Interesse tätig.

 

Der Eintrag bzw. Zulassung zum Vermittlerregister ist an einige Voraussetzungen geknüpft:

  • Zuverlässigkeit (Bundeszentralregisterauszug, polizeiliches Führungszeugnis)
  • Geordnete Vermögensverhältnisse (Kein Insolvenzverfahren)
  • Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung
  • Sachkundeprüfung oder Anerkennung eines anderen Abschlusses

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *